Timo-Tagebuch eines Laborhundes


Leseprobe


Ich erzähle meine Geschichte nicht, weil ich mich beklagen oder

aussprechen will. Ich will auch in dich keine Hassgefühle für die "Henker"

erwecken. Ich will einfach nur etwas von mir in die Welt-für dich mein lieber

Freund bringen. Ich möchte nicht, dass meine Gefühle, mein Leid

zusammen mit meinem Körper unter gehen. Ich habe die Absicht etwas zu

verändern und etwas Geistiges zu hinterlassen. Ich hoffe du kannst bei mir

etwas lernen. Nur das gibt meinem Leben und Verhängnis einen Sinn. Nur

Dank dir hat das alles eine Bedeutung, weil ich nur dir etwas weitergeben

kann und vielleicht auch andere dabei retten kann.

Ich heiße Timo und ich bin ein Hund.